logo
img-min
für Angehörige, die durch Corona einen geliebten Menschen verloren haben
img-home-l
für Angehörige, die durch Corona einen geliebten Menschen verloren haben

Einen geliebten Menschen zu verlieren ist sehr schwer. Angehörige, die durch den Coronavirus jemanden verloren haben, haben zudem oft keine Möglichkeit gehabt Abschied zu nehmen, weil z.B. kein Besuch im Krankenhaus möglich war. Sie erleben darüber hinaus, dass andere den Coronavirus nicht ernst nehmen und noch vieles Andere. Dies kann zusätzlich zur seelischen Belastung werden, oder gar in eine Sackgasse führen.

Anita Schedel, die Gründerin der Selbsthilfegruppe, verlor vor einem Jahr ihren Mann an das Coronavirus. In der von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier initiierten Gedenkfeier rief sie zum Durchhalten auf und möchte mit der Selbsthilfegruppe hierfür einen Beitrag leisten.

In einer Selbsthilfegruppe trifft man auf Menschen, die Ähnliches erlebt haben und dabei entsteht eine mitfühlende und verständnisvolle Atmosphäre. Im gemeinsamen Gespräch können Erfahrungen ausgetauscht werden um gemeinsam Kraft zu schöpfen oder über mögliche Hilfen zu sprechen.

Sie sind nicht allein und wir freuen uns über jede*n der kommt.

Wir treffen uns jeden zweiten Freitag im Monat von 16.00 bis 18.00 Uhr in Gruppenraum 1

Das nächste Treffen ist am 08.04.2022

Dann

13. Mai 2022

10. Juni 2022

08. Juli 2022

12. August 2022

Gruppenraum 1
Selbsthilfezentrum München
Westendstraße 68
80339 München
www.shz-muenchen.de

Die Einhaltung der 2G Regel ist für die Treffen notwendig.

Bitte melden Sie sich aufgrund der aktuellen Hygienebedingungen hier an.

 

anmeldung
*Pflichtfelder